Schlagwort-Archive: Hilfsmittel

Drei Kühlwestensysteme vorgestellt

Bildquelle: amazon

Besonders für Menschen die an Multiple Sklerose erkrankt oder querschnittsgelähmt sind können hohe sommerliche Temperaturen eine große körperliche Belastung sein. Hitze kann bei MS-Betroffenen die Krankheitsymptome verstärken oder zu rascher Ermüdung führen.

Kühlwesten versprechen hier Abhilfe. Bereits 2003 konnte eine kleine Studie , welche von der NASA finanziert wurde, eine geringere Fatigue bei MS-Erkrankten nachweisen, die täglich eine Stunde in einem Kühlanzug verbracht haben. Quelle: Evidenz Tabelle der MS-Leitlinien, S. 21. Viele MS-Betroffene bestätigen das durch ihre eigene Erfahrung.

Auf dem Markt sind Kühlwesten bereits seit mehreren Jahren erhältlich. Grundsätzlich kann jeder, der unter der Hitze leidet, damit etwas fitter werden. Schließlich verwenden auch Sportler diese Produkte, um mehr Leistung zu bringen. Auch im militärischen Bereich werden Kühlwesten eingesetzt.

Dieser Beitrag stellt unterschiedliche Systeme vor.Weiter lesen … Drei Kühlwestensysteme vorgestellt

Drei Lifttypen im Überblick: Treppenlift, Hublift, Plattformlift im Vergleich

Bei meiner Arbeit höre ich häufig, dass über die Anschaffung eines Treppenliftes nachgedacht wird. Im nähreren Gespräch stellen wir dann aber oft fest, dass eigentlich eine ganz andere Art Lift gemeint ist. Dieser Beitrag soll dabei helfen verschiedene Liftarten zu unterscheiden. Je nach Einsatzzweck sind verschiedene Typen von Liften sinnvoll.Weiter lesen … Drei Lifttypen im Überblick: Treppenlift, Hublift, Plattformlift im Vergleich

Treppenhaus von oben

Treppenlifte, Hublifte, Plattformlifte gebraucht kaufen

Der Gebrauchtkauf eines Lifters kann eine günstige Lösung sein. Aber nicht bei jedem Typ Lift ist das sinnvoll. Vor dem Kauf ist es also unbedingt notwendig, sich darüber klar zu werden, welcher Typ Lift die beste Lösung ist. Mehr Informationen, über die Lifttypen und  für welchen Einsatz was geeignet ist, haben wir genauer in diesem weiteren Beitrag vorgestellt.Weiter lesen … Treppenlifte, Hublifte, Plattformlifte gebraucht kaufen

Mobile Rampen: hilfreiche Notlösung?

mobile RampeMit einer mobilen Rampe können Hindernisse wie z.B. ein bis zwei Treppenstufen für Rollstuhlfahrer und Leute mit Gehhilfen verringert werden. Bei einer Veranstaltung zum Welt MS-Tag 2017 hatte ich die Gelegenheit verschiedenen Leuten über eine solche Rampe zu helfen. Im Vorfeld dieser Erfahrung begann ich mich genauer über mobile Rampen zu informieren.

Wie man auf dem Foto sieht befand sich die Rampe von ca. 1,80 Meter Länge in einem historischen Gebäude und sollte zwei Treppenstufen (ca. 40 cm Höhenunterschied) überbrücken. Jeder der Rollstuhlfahrer und Rollatornutzer benötigte dabei sehr viel Hilfestellung. Auf die Steigung kommt es an, dieser Beitrag gibt dazu ein paar Anhaltspunkte.Weiter lesen … Mobile Rampen: hilfreiche Notlösung?

Ersatzakkus für 200 Rollstühle und E-Mobile

Hier findet ihr eine Liste, die für fast 200 Rollstühle und E-Mobile den passenden Akku enthält. Die Kosten für den Tausch defekter Akkus an Rollstühlen und E-Mobilen werden von den Krankenkassen übernommen,  wenn sie das Hilfsmittel bezahlt haben. Das ist bei selbst angeschafften Geräten anders. Mit etwas handwerklichem Geschick kann der Wechsel eines Akkus auch selbst vorgenommen werden. Im Vergleich zu den Preisen der Sanitätshäuser sind die Kosten für kompatible Akkus aus dem Internet unschlagbar günstig.

Weiter lesen … Ersatzakkus für 200 Rollstühle und E-Mobile

Gummihandschuhe auf schwarzem Hintergrund

Pflegehilfsmittel von der Pflegekasse

Ab Pflegestufe 1 (bzw. Pflegestufe 0 bei eingeschränkter Alltagskompetenz, z.B. bei Demenz) bewilligt die Pflegekasse bei häuslicher Pflege bis zu 40 € als Sachleistung (ab 1. Januar 2015) monatlich für zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel. Dazu ist eine formlose schriftliche Mitteilung an die Pflegekasse notwendig, in der die benötigten Hilfsmittel genannt werden. Eine ärztliche Verordnung ist nicht nötig, es empfiehlt sich aber den Bedarf selbst kurz zu begründen. Die Hilfsmittel müssen von einem Sanitätshaus oder einer Apotheke bezogen werden, die dann mit der Pflegekasse abrechnet.Weiter lesen … Pflegehilfsmittel von der Pflegekasse

Akku Wechsel für über 50 E-Rollis 12V/75Ah

In einem Beitrag zum Akkuwechsel beim Trendline E-Mobil haben wir beschrieben, wie mit etwas handwerklichem Geschick und selbst gewechselten Akkus viel Geld gespart werden kann.

Einen Beitrag, der günstige Ersatzakkus für etwa 200 Elektrorollstühle und E-Mobile auflistet, findet ihr hier: Ersatzakkus für 200 E-Mobile und Elektrorollstühle

Hier beschreiben wir, welche Akkus für bestimmte Elektrorollstühle von Invacare, Ortopedia, Meyra und Sopur passen. Das betrifft Akkus mit folgenden technischen Daten:Weiter lesen … Akku Wechsel für über 50 E-Rollis 12V/75Ah

Akku Wechsel bei E-Mobil Trendline Hawaii 4

E-Mobil Trendline Hawaii

E-Mobil Trendline Hawaii

Das E-Mobil meines Schwiegervaters hatte defekte Akkus. Laut telefonischer Auskunft des Herstellers Trendmobil würden die beiden Original-Akkus für das Modell Trendline Hawaii 4 zusammen über 400 € kosten. Da das E-Mobil nicht von der Krankenkasse stammt, sondern ein Privatkauf ist, sind die Kosten für Wartung und Unterhalt von ihm selbst zu tragen. Diesen Zusammenhang haben wir bereits in diesem Beitrag beschrieben.

Daher haben wir uns auf die Suche nach einem günstigeren Ersatz gemacht und wurden im Internet fündig. Das Ergebnis der Recherche findet ihr nachfolgend.Weiter lesen … Akku Wechsel bei E-Mobil Trendline Hawaii 4

Treppensteiger ist ein Pflegehilfsmittel für Rollstuhlfahrer

Mobile Treppensteiger gehören in den Leistungsbereich der Pflegekasse. Zumindest für Rollstuhlfahrer für die eine Treppensteighilfe eine selbstständigere Lebensführung ermöglicht. Das hat das Bundessozialgericht in einem Urteil vom 16. Juli 2014 entschieden (B 3 KR 1/14 R, 16.07.2014). Weiter lesen … Treppensteiger ist ein Pflegehilfsmittel für Rollstuhlfahrer

Elektrischer Rollstuhl: Versorgung plus 60€ Stromkostenerstattung durch Krankenkasse

Rollstuhl

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Bei der Versorgung mit einem neuen Rollstuhl und dessen Antrieb stellen sich oft viele Fragen. Welcher Typ Rollstuhl wird benötigt und wofür soll er eingesetzt werden – welche Anbauteile werden gebraucht – übernimmt die Krankenkasse das gewählte Modell – was mache ich, wenn die Krankenkasse ablehnt – wer übernimmt die Kosten für Strom und Wartung des Rollstuhls.

Weiter lesen … Elektrischer Rollstuhl: Versorgung plus 60€ Stromkostenerstattung durch Krankenkasse