Archiv der Kategorie: Pflegeversicherung

Ein Kochtopf auf einer Herdplatte.

Entlastungsbetrag: 125€ für Haushaltshilfe ab Pflegegrad 1

Mit dem Pflegestärkungsgesetz wurde schon 2015 mit den Entlastungsleistungen eine neue Sachleistung der Pflegeversicherung eingeführt. Seit 2017 wurde der Entlastungsbetrag auf 125 € erhöht. Wer einen Pflegegrad hat, kann damit auf Antrag für maximal 125 € im Monat einen Dienstleister für Tätigkeiten im Haushalt oder Besorgungen in Anspruch nehmen. Bislang haben viele dazu einen Teil des Pflegegeldes verwendet. Nun gibt es die Leistung im Wert von 125 € zusätzlich. Außerdem wurde eine rückwirkende Anrechnung nicht verbrauchter Entlastungsbeträge aus 2015 und 2016 eingeführt

Weiter lesen … Entlastungsbetrag: 125€ für Haushaltshilfe ab Pflegegrad 1

Pflegeheim von außen

Tagespflege 1612€ zusätzlich zum Pflegegeld

Die Tagespflege ist eine Teilleistung der Pflegeversicherung. Sie kann hilfreich sein, wenn die ambulante Pflege zu Hause nicht mehr ausreicht, aber die vollstationäre Pflege im Pflegeheim nicht notwendig ist. Auch zur stundenweisen Entlastung pflegender Angehöriger kann die Tagespflege eine Option sein. Die Tagespflege ermöglicht es weiterhin zu Hause zu wohnen und einen Teil des Tages in einem Pflegeheim zu verbringen. Bislang wurde die Tagespflege mit dem Pflegegeld verrechnet. Seit 2015 wird die Tagespflege zusätzlich bewilligt. Weiter lesen … Tagespflege 1612€ zusätzlich zum Pflegegeld

Treppenhaus von oben

Treppenlifte, Hublifte, Plattformlifte gebraucht kaufen

Der Gebrauchtkauf eines Lifters kann eine günstige Lösung sein. Aber nicht bei jedem Typ Lift ist das sinnvoll. Vor dem Kauf ist es also unbedingt notwendig, sich darüber klar zu werden, welcher Typ Lift die beste Lösung ist. Mehr Informationen, über die Lifttypen und  für welchen Einsatz was geeignet ist, haben wir genauer in diesem weiteren Beitrag vorgestellt.Weiter lesen … Treppenlifte, Hublifte, Plattformlifte gebraucht kaufen

Fernbedienung.

Pflegegrade: NBA-Begutachtung Modul 6: Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

Ab 2017 werden die drei Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzt.  Dieser sechste Beitrag der Serie Pflegegrade: NBA-Begutachtung befasst sich mit der Einschätzung inwieweit eine selbstständige Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte möglich ist. Erstmals wird somit der Hilfebedarf bei der Planung des alltäglichen Tagesablaufs, aber auch die Ausübung von Hobbys und die Pflege von sozialen Kontakten in der Pflegebegutachtung erfragt. Dies ist ein ganz neuer Gesichtspunkt bei der Feststellung der Pflegebedürftigkeit nach dem Neuen Begutachtungsaccessment (NBA). Weiter lesen … Pflegegrade: NBA-Begutachtung Modul 6: Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

Das Bild zeigt Tabletten.

Pflegegrade: NBA-Begutachtung Modul 5: Bewältigung medizinisch-pflegerischer Maßnahmen

Dieser Beitrag ist der fünfte Teil unserer Serie über die Einschätzung der Pflegegrade nach dem Neuen Begutachtungsaccessment. Nachfolgend wird das fünfte Modul „Bewältigung von und selbständiger Umgang mit krankheits oder therapiebedingten Anforderungen oder Belastungen“ beschrieben. Die Inhalte dieses Moduls sind schwerpunktgemäß medizinischer Natur.Weiter lesen … Pflegegrade: NBA-Begutachtung Modul 5: Bewältigung medizinisch-pflegerischer Maßnahmen

Erdbeeren

Pflegegrade, NBA-Begutachtung Modul 4: Selbstversorgung

Die Pflegeversicherung wird 2017 die Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzen.  Die Pflegebedürftigkeit wird dann anhand der Selbstständigkeit und Fähigkeiten aus sechs Lebensbereichen eingeschätzt. Dem vierten Modul „Selbstversorgung“ kommt bei der Begutachtung nach dem Neuen Begutachtungsaccessment mit bis zu 40 von 100 möglichen Punkten eine entscheidene Rolle in der Feststellung des Pflegegrads zu. Die Inhalte dieses Moduls erinnern an die Verrichtungen, die bei der Systematik der Pflegestufen unter „Grundpflege“ und „Ernährung“ fallen.

Weiter lesen … Pflegegrade, NBA-Begutachtung Modul 4: Selbstversorgung

Skulptur Kopf einer Frau

Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 3: Verhaltensweisen und psychische Problemlagen

Ab 2017 wird die Pflegeversicherung die Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzen.  Dieser Beitrag befasst sich mit der Erfassung von Verhaltensweisen und psychischer Problemlagen (Modul 3) bei der Feststellung der Pflegebedürftigkeit, welche ab 2017 ein Teil des Neuen Begutachtungsaccessments (NBA) der Pflegeversicherung sind. Bei diesem Modul fällt auf, dass hier sehr schwere psychische Auffälligkeiten eine Gewichtung in der Pflegebedürftigkeit finden, wie sie bei Demenzerkrankungen oder psychischen Störungen auftreten können.Weiter lesen … Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 3: Verhaltensweisen und psychische Problemlagen

Kommunikation

Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 2: kognitive und kommunikative Fähigkeiten

In der Pflegeversicherung werden ab 2017 die Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzt.  Dieser Beitrag befasst sich mit der Einschätzung kognitiver und kommunikativer Fähigkeiten bei der Feststellung der Pflegebedürftigkeit, welche ab 2017 ein Teil des Neuen Begutachtungsaccessments (NBA) der Pflegeversicherung sind.Weiter lesen … Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 2: kognitive und kommunikative Fähigkeiten

Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 1: Mobilität

Die Pflegeversicherung wird 2017 die Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzen.  Die Pflegebedürftigkeit wird dann anhand der Selbstständigkeit und Fähigkeiten aus sechs Lebensbereichen, sogenannten Modulen eingeschätzt. Das erste Modul „Mobilität“ fließt bei der Begutachtung nach dem Neuen Begutachtungsaccessment mit bis zu 10 von 100 möglichen Punkten in die Bestimmung des Pflegegrades ein. Was bei dem System der Pflegestufen unter dem Punkt Mobilität mit der Grundpflege verwurschtelt wurde ist jetzt in der NBA-Begutachtung auf sechs klare Punkte reduziert.

 

Weiter lesen … Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 1: Mobilität

Das Foto zeigt Wegweiser.

Pflegegrade: Neue Begutachtung ab 2017

Die Pflegeversicherung wird ab 2017 fünf Pflegegrade einführen, welche die bisherigen Pflegestufen ersetzen. Wer schon in eine Pflegestufe zugeordnet ist, wird automatisch in einen entsprechenden Pflegegrad übergeleitet (siehe den Beitrag Pflegegeld 2017: Pflegegrade lösen Pflegestufen ab). Für diese übergeleiteten Pflegegrade besteht ein Bestandschutz. Der Bestandschutz garantiert, dass sich das Pflegegeld auch im Fall einer künftigen Herunterstufung nicht verringert. Wer ab dem 01.01.2017 neu eine Feststellung der Pflegebedürftigkeit beantragt, wird nach dem neuen Begutachtungssystem (NBA) beurteilt.Weiter lesen … Pflegegrade: Neue Begutachtung ab 2017