Fachbeiträge zum Thema Sozialversicherung

Erdbeeren

Pflegegrade, NBA-Begutachtung Modul 4: Selbstversorgung

Die Pflegeversicherung wird 2017 die Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzen.  Die Pflegebedürftigkeit wird dann anhand der Selbstständigkeit und Fähigkeiten aus sechs Lebensbereichen eingeschätzt. Dem vierten Modul „Selbstversorgung“ kommt bei der Begutachtung nach dem Neuen Begutachtungsaccessment mit bis zu 40 von 100 möglichen Punkten eine entscheidene Rolle in der Feststellung des Pflegegrads zu. Die Inhalte dieses Moduls erinnern an die Verrichtungen, die bei der Systematik der Pflegestufen unter „Grundpflege“ und „Ernährung“ fallen.

Weiter lesen … Pflegegrade, NBA-Begutachtung Modul 4: Selbstversorgung

Skulptur Kopf einer Frau

Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 3: Verhaltensweisen und psychische Problemlagen

Ab 2017 wird die Pflegeversicherung die Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzen.  Dieser Beitrag befasst sich mit der Erfassung von Verhaltensweisen und psychischer Problemlagen (Modul 3) bei der Feststellung der Pflegebedürftigkeit, welche ab 2017 ein Teil des Neuen Begutachtungsaccessments (NBA) der Pflegeversicherung sind. Bei diesem Modul fällt auf, dass hier sehr schwere psychische Auffälligkeiten eine Gewichtung in der Pflegebedürftigkeit finden, wie sie bei Demenzerkrankungen oder psychischen Störungen auftreten können.Weiter lesen … Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 3: Verhaltensweisen und psychische Problemlagen

Titelbild Kommunikation

Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 2: kognitive und kommunikative Fähigkeiten

In der Pflegeversicherung werden ab 2017 die Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzt.  Dieser Beitrag befasst sich mit der Einschätzung kognitiver und kommunikativer Fähigkeiten bei der Feststellung der Pflegebedürftigkeit, welche ab 2017 ein Teil des Neuen Begutachtungsaccessments (NBA) der Pflegeversicherung sind.Weiter lesen … Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 2: kognitive und kommunikative Fähigkeiten

Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 1: Mobilität

Die Pflegeversicherung wird 2017 die Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzen.  Die Pflegebedürftigkeit wird dann anhand der Selbstständigkeit und Fähigkeiten aus sechs Lebensbereichen, sogenannten Modulen eingeschätzt. Das erste Modul „Mobilität“ fließt bei der Begutachtung nach dem Neuen Begutachtungsaccessment mit bis zu 10 von 100 möglichen Punkten in die Bestimmung des Pflegegrades ein. Was bei dem System der Pflegestufen unter dem Punkt Mobilität mit der Grundpflege verwurschtelt wurde ist jetzt in der NBA-Begutachtung auf sechs klare Punkte reduziert.

 

Weiter lesen … Pflegegrade: NBA-Begutachtung, Modul 1: Mobilität

Das Foto zeigt Wegweiser.

5 Pflegegrade als Nachfolger der Pflegestufen

Die Pflegeversicherung hat 2017 fünf Pflegegrade eingeführt, welche die bisherigen Pflegestufen ersetzten. Wer schon in eine Pflegestufe zugeordnet war, wurde automatisch in einen entsprechenden Pflegegrad übergeleitet (siehe den Beitrag Pflegegeld 2017: Pflegegrade lösen Pflegestufen ab). Für diese übergeleiteten Pflegegrade besteht ein Bestandschutz. Der Bestandschutz garantiert, dass sich das Pflegegeld auch im Fall einer künftigen Herunterstufung nicht verringert. Wer nach dem 01.01.2017 neu eine Feststellung der Pflegebedürftigkeit beantragt, wird nach dem neuen Begutachtungssystem (NBA) beurteilt.Weiter lesen … 5 Pflegegrade als Nachfolger der Pflegestufen

Pflegestufen werden Pflegegrade

Pflegegeld ab 2017: fünf Pflegegrade lösen Pflegestufen ab

Das Pflegegeld wurde 2017 erhöht und fünf Pflegegrade ersetzen die bisherigen Pflegestufen. Neben den Pflegegraden wird auch der Begriff der Pflegebedürftigkeit neu festgelegt und das neue Begutachtungsassessment (NBA) eingeführt.

Wie wird sich das Pflegegeld ab 2017 verändern?

Wie Pflegestufen in Pflegegrade übergeleitet werden, wieviel Pflegegeld es 2017 für welchen Pflegegrad geben wird und was das für jetzige Pflegeeinstufungen bedeutet erläutern wir im ersten Abschnitt dieses Beitrags. In mehreren Tabellen haben wir dazu die Pflegegelderhöhung 2017 zusammengefasst.

Wie ändert sich das Pflegegeld ab 2017?

Welche Pflegestufe wird welcher Pflegegrad?

Weiter lesen … Pflegegeld ab 2017: fünf Pflegegrade lösen Pflegestufen ab

Plattformlift im Außenbereich

Förderung barrierefreies Bauen in privaten Wohngemeinschaften

Die Schaffung behindertengerechter Wohnungen für private Pflege-WG’s wird durch die Pflegekassen gefördert. Mit dem Pflegeneuausrichtungsgesetz verbesserten sich 2013 die Fördermöglichkeiten für private Wohngemeinschaften pflegebedürftiger Bewohner. Weiter lesen … Förderung barrierefreies Bauen in privaten Wohngemeinschaften

Treppensteiger ist ein Pflegehilfsmittel für Rollstuhlfahrer

Mobile Treppensteiger gehören in den Leistungsbereich der Pflegekasse. Dies gilt zumindest für Rollstuhlfahrer für die eine Treppensteighilfe eine selbstständigere Lebensführung ermöglicht. Das hat das Bundessozialgericht in einem Urteil vom 16. Juli 2014 entschieden. In den Fall ging es um das Scalamobil von der Firma Alber (B 3 KR 1/14 R, 16.07.2014). Weiter lesen … Treppensteiger ist ein Pflegehilfsmittel für Rollstuhlfahrer

Foto von Orta, Italien

Urlaub mit Verhinderungspflege

Mit einem Betrag von bis zu 1612€ pro Jahr (ab 01.01.2015) kann über die Verhinderungspflege (“Häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson”) eine private Pflegeperson stunden- oder tageweise für die häusliche Pflege finanziert werden. Das Pflegegeld wird währendessen voll bzw. zur Hälfte weitergewährt. Das wurde hier bereits in einem anderen Beitrag erläutert.

Wenig bekannt ist, dass auch der oder die Pflegebedürftige eine Urlaubsreise machen und mit den Leistungen aus der Verhinderungspflege eine mitreisende pflegende Privatperson oder einen Pflegedienst (jedoch nicht im Ausland) finanzieren kann. Der Betrag von 1612 € kann auf beliebig viele Tage verteilt werden. Nur wenn die Verhinderungspflege mehr als 8 Stunden am Tag angesetzt ist kommt eine maximale zeitliche Begrenzung auf 42 Tage bzw. 6 Wochen ins Spiel. Weiter lesen … Urlaub mit Verhinderungspflege

Verhinderungspflege – Auszeit für pflegende Angehörige

Die Pflege eines Angehörigen ist in der Regel immer mit einer großen Belastung für die Pflegepersonen verbunden. Was tun, wenn man als pflegender Angehöriger kurzfristig ausfällt oder eine Auszeit benötigt?

Die Verhinderungspflege ist eine Leistung der Pflegeversicherung zur Entlastung pflegender Angehöriger (Urlaub oder stundenweise Entlastung) und für den Krankheitsfall der Pflegeperson. Im Leistungskatalog der Pflegeversicherung ist sie als „Häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson“ zu finden. Damit die häusliche oder stationäre Pflege durch eine weitere Person bezuschusst werden. Weiter lesen … Verhinderungspflege – Auszeit für pflegende Angehörige